1. Weiter mit Tasten   » Tab
  1. Zum Text   » Enter
  2. Zum Inhaltsverzeichnis   » Enter
  3. Zur Fußleiste   » Enter
  4. Noch einmal beginnen   » Enter

Potsdam

Nachrichten aus Potsdam

Nachrichten aus Potsdam 4u - Hand mit Zeitung

  ⇓

Nachrichten

Aktuell aus Potsdam


Facebook - mit mir können Sie sich nicht auf Facebook vernetzen

Sie werden hier erfolglos suchen, um eine Möglichkeit zu finden, diese Webseite auf Facebook zu teilen.
Wenn Sie es möchten, können Sie in meinem Gästebuch einen Kommentar hinterlassen.
Die neuesten Nachrichten aus Potsdam, Berlin und Brandenburg können Sie » hier erfahren.

Ein- bis zweimal im Monat finden Sie hier, auf pahl-4u.de, ein Gedicht, einen meiner Verse oder auch eine Kurzgeschichte.
Um Ihre Zeit nicht zu sehr zu strapazieren, sind meine Gedichte und Geschichten innerhalb von ein bis drei Minuten erzählt.


Potsdam, 26. August 2020

Der Furz – ein Muss

Ein Gedicht aus meinem Buch: "Intelligenz und Flatulenz"

Flatulenzen

Die Begeisterung hält sich in Grenzen,
spricht man am Tisch von Flatulenzen
doch sehr viel schlimmer sieht es aus,
"haut" man die einfach wortlos raus.

So mancher würd' die Nase rümpfen,
andre einfach lautstark schimpfen.
Für die Meisten ist es eine Qual,
denn so ein Furz der riecht manchmal.

Gibt es am Tisch nur junge Knaben,
die sich an einem Mahle laben
und plötzlich – da – "ein Donner kracht"
dann wird gejubelt und gelacht.

Sind am Tisch auch junge Frauen,
will man sich nicht die Tour versauen.
Die Sache ist dann echt verzwickt,
weil eine Dame "anders tickt".

Schmunzeln – bei der Knabenschar,
nun – bis auf jenen, der es war.
Dieser nämlich – läuft Rot an,
damit man ihn erkennen kann.

Er wird beschimpft – für sein Benehmen
jawohl – auch – solle er sich schämen.
Dies bringt ihn dann in weitre Nöte
und purpurrote Schamesröte.

Ein Rülps ertönt vom Kopfend' her
erzürnt die Schimpfenden noch mehr
und fassungslos schaut man sich an
weil dieser von 'nem Mädchen kam.

Man sieht sich an und ist erschreckt,
welch Rüpel in dem Fräulein steckt.
Doch sagt ein Mittelalterbrauch:
Wenn es geschmeckt hat, zeig' es auch.

Sie geht nun hin – zu jenem Knaben,
den alle grad "geohrfeigt" haben,
lobt ihn – er wär' ja so belesen,
sein "Schlusswort" ist perfekt gewesen.

Sie nimmt den Knaben an die Hand
und kurz darauf – mit ihm entschwand.
Der Rest denkt sich: ... gar fürchterlich,
sind kluge Menschen unter sich.

Die Moral:

Die Moral – folgt hier, an dieser Stell',
so 'n Vorurteil – das fällt schnell.
Pointen sind – falls man belesen
oft anders als gedacht gewesen.

Möchten Sie mehr über den Autor erfahren? Kein Problem, das Interview mit dem wohl unbekanntesten "Onlinemagazin" kann Ihnen eventuell Klarheit darüber verschaffen, worauf Sie sich eingelassen haben und was Sie in Zukunft erwarten können.


Potsdam, 01. Juni 2020

Gevatter Tod – der Sensenmann

Ein Gedicht aus meinem Buch: "Technik die begeistert!"

Gevatter Tod

Es fragte mich der Sensenmann,
wann er bei mir mal sensen kann
denn seine Sense wäre scharf,
ob ich grad Zeit hätt' – und Bedarf.

Ich sah ihn an und dacht' bei mir:
Gevatter – was ist los mit dir?
Wenn du hier senst – so spindeldürr',
fällst Du mir um – ich bin nicht irr'.

Sprich jetzt nicht von Kurzarbeit,
es ist doch noch Corona-Zeit!
Verdienst zurzeit doch "gutes Brot",
warum nur willst du meinen Tod?

Der Sensenmann – er schaut verwirrt,
er hätt' sich in der Tür geirrt.
In seinem Alter käm's oft vor,
dass man den sechsten Sinn verlor.

Er käm' auch lieber früh als spät,
bevor ein and'rer plötzlich mäht.
Es wär' der Rasenmäher wegen,
der Technik ist er unterlegen.

"Dies," so sprach ich – "seh' ich ein,
dass mit der Technik – ist gemein."
Ganz clever nun – mit einem Trick,
den Tod ich hin zum Baumarkt schick'.

Er könne – höre ich mich sagen,
dort technische Details erfragen,
und würde es dort sehr gut "laufen",
sich sogar einen Mäher kaufen.

Die Moral:

… und wer schon mal am Infostand,
zum Fragen, in 'nem Baumarkt stand,
der kennt des Sensenmannes Not,
vielleicht ist's ja Gevatters Tod?


Potsdam, 07. März 2020

Der Römer mit dem Römertopf

Ein Gedicht aus meinem Buch: "Rom – ein Missverständnis"

Der Römer

Es trägt seit Stunden auf dem Kopf,
ein Römer – einen Römertopf.
Er wirkt gar mächtig angeschlagen,
der Römer – und der Topf vom Tragen.

Woanders sucht ein armer Tropf,
verzweifelt einen Römertopf.
Er gibt 'ne Party heut' – im Garten,
servieren wollt' er – Römerbraten.

Ein Römer lässt sich ungern braten,
auch nicht für'n Fest – in einem Garten.
Der "nimmt die Beine in die Hand"
und ist samt Topf – schnell weggerannt.

Ojemine – was für ein Scheiß,
der arme Kerl – er lief im Kreis.
So trifft auf den armen Tropf,
der fluchend sucht – 'nen Römertopf.

Der find' den Läufer int'ressant,
der mit 'nem Topf kommt angerannt.
"Halt' inne Mann – in deinem Lauf
und biet' den Topf mir zum Verkauf."

"Das wird ja wirklich immer schöner",
so dacht' gehetzt der arme Römer.
"Ich biet' den Topf und bin der Braten,
ich kann es wirklich kaum erwarten."

Notwendig war ein langer Lauf,
damit sich die Geschicht' klärt auf.
Ein Römerbraten – Fleischgericht,
besteht jedoch aus Römern nicht.

Das Ende? Nun – leicht zu erraten,
die Party war grandios geraten.
Es kostete kein' Römerkopf,
das Fleisch in jenem Römertopf.

Die Moral – ist fast schon Pflicht.
Ja … gibt es die – in dem Gedicht?
Nun – vieles hier, das lief verkehrt,
doch – Rom – ist eine Reise wert.


Potsdam, 04. April 2020

Aufgrund der Ausgangssperre – wegen des Coronavirus – sind auch Trauungen stark eingeschränkt und Hochzeitsfeiern abgesagt worden. … der Tag also, der angeblich für jede Frau "der schönsten Tage im Leben" sein soll, ist nun nicht mehr das, was er sonst gewesen wäre.

Zurzeit gibt es für diese Paare weder eine Feier noch Hochzeitsgäste – selbst Trauzeugen dürfen nicht anwesend sein. All jenen, denen es so geht wie den beiden, zu deren Hochzeit wir heute "tanzen" würden, sei gesagt – auch dieser Tag wird unvergesslich bleiben

Nachfolgende Zeilen meiner virtuellen Feder waren eigentlich diesem Hochzeitspaar gewidmet. Ich finde jedoch, diese Zeilen passen ebenso gut zu allen anderen, die sich trotzdem trauen, sich Trauen zu lassen aber auch zu jedem Paar, das jung verliebt am Anfang steht.


Alles Gute für die Liebe

Ein Gedicht aus meinem Buch: "Liebe und Freundschaft"

Die Hochzeit

Wir wenden uns an's Brautpaar heute,
an Euch – Ihr zwei – verliebten Leute.
Nur einen Rat, woll'n wir Euch geben,
für's glückliche zusammenleben …

Haltet zwei Kerzen stets bereit,
falls es einmal kommt zum Streit.
Sie können Sanftmut wiedergeben,
erleichtern das Zusammenleben.

Wer immer jenen Streit entfacht,
den andren einmal traurig macht,
der zünd' die erste Kerze an,
sie sagt – verzeih – und warte dann.

Die Flamme "ruft" – wie ein Fanal.
"Ich liebe Dich, verdammt noch mal!"
Der andere darf sich auch nicht winden
muss rasch die andere Kerz' entzünden.

Sobald dann beide Kerzen brennen,
kann Euch beide nichts mehr trennen.
Der kleine Streit – die Tränen eben,
wird wahre Liebe leicht vergeben.

'n Tipp vielleicht noch – hier zu Schluss,
umarmt Euch – gebt Euch einen Kuss,
legt beide Kerzen dann zur Seit'
falls es kommt noch mal zum Streit.

… Mitnichten gibts hier 'ne Moral
oder kann der Leser mich heut' mal?
… niemals würd' ich drauf verzichten,
drum werd' ich gleich davon berichten.

Ob Liebe, Freundschaft – ganz egal,
Streit – den gibt es immer mal
doch ist das Schönste auf der Welt,
wenn trotzdem man zusammenhält.


Potsdam, 19. Februar 2020

Wer "Möpse" sagt – gilt als Sexist

Ein Gedicht aus meinem Buch: "Missverständnisse"

Die Möpse

Ist ein Mann denn noch verwegen,
mag er Möpse – um der Möpse wegen?
Ich glaube fast, – dass es so ist,
wer "Möpse" sagt – gilt als Sexist.

Hört man sich um – so in der Runde,
sind sie jedoch in aller Munde.
Auch wenn mancher sich beschwert,
Möpse – sind sehr wohl begehrt.

Statt Möpse kaufen – zu den Preisen,
könnt' man auch jahrelang verreisen.
Bedenk' die Kosten der Verwaltung,
und … Möpse brauchen Unterhaltung.

So manche Frau hat derer zwei
und führt sie aus – hat Spaß dabei.
Doch kaum ist dann die Frau daheim,
lässt sie die Möpse, Möpse sein.

Ja – ständig soll man Möpse hegen,
streicheln, knuddeln und bewegen.
Zuerst die Möpse – ganz genau
und erst danach kommt dann die Frau.

… und wehe dem – er lobt sie nicht,
dann zieht die Gattin ein Gesicht.
Sie guckt ihn tagelang nicht an,
weil sie ihn nicht mehr leiden kann.

Und – der Gemahlin ganzer Stolz,
ihr wisst 's doch – ist das Nudelholz.
Es hilft kein Jammern oder Wimmern,
ein Kerl, der muss sich eben kümmern.

Die Moral:

Wurdest du als Mann geboren,
hast du von Anfang an verloren.
Selten machst du's den Frauen recht,
vermutlich liegt es am Geschlecht.


Potsdam, 01. Januar 2020

Sau nah' in einer Sauna

Ein Gedicht aus meinem Buch: "Geschichten aus der Sauna"

Die Sauna

Kommt dein Freund in einer Sauna,
Schönheit – dir – so richtig Sau nah',
bleibst du nicht lange so ruhig sitzen
und beginnst sogleich zu schwitzen.

Sofort beginnen – was nicht ohne,
auszuströmen – Pheromone
und ein Duft liegt in der Luft,
welcher "Schatz ich lieb' dich" ruft.

Dies – ein Duft – von jener Sorte,
der zumeist auskommt – ohne Worte.
Nein – nicht geprägt von Widerwillen
ehr mit der Lust – 'ne Lust zu stillen.

Gelüste in 'ner Sauna stillen,
kann so manchen Körper "killen"
und nicht selten ist's passiert,
dass jener plötzlich kollabiert.

Sie – fast am Zusammenbrechen,
hört grad' ihn noch von Liebe sprechen,
dann Augenflackern – ganz verstört,
doch hat sie 's richtig noch gehört?

Entdeckst du selbst schon die Moral?
Nein? Na dann versuch ich's mal.
Gehst – Schönheit – du in eine Sauna,
so lasse ihn nicht sogleich Sau nah'.

Schönes Mädchen lass dir raten,
bis nach der Sauna abzuwarten,
wir Männer sind nicht von der Sorte,
vieler oder schöner Worte.

Lass dich vom Liebesschwur betören,
wenn du ihn kannst ganz sicher hören.
So gibt's – für ihn – kaum ein zurück
und – hoffentlich – ein stetes Glück.


Potsdam, 03. Mai.2020

Aufgrund der weltweiten Entwicklung der Infektionsfälle mit dem Corona-Virus werden Sie auf der Webseite der » Johns Hopkins University stündlich über die aktuelle Lage informiert.


Das aktuelle Wetter in Potsdam

Wettervorhersage für Potsdam

Die » aktuelle Wettervorhersage, Unwetterwarnungen für Potsdam sowie die derzeitige Temperatur und eine Wetterprognose für bis zu fünfzehn Tage gibt es bei wetter.de.

Außerdem finden Sie dort allgemeine Informationen über das Klima und Wetter in Potsdam oder Sie können sich, mit einem Klick auf den gewünschten Tag, die Wetterprognose eines Tages im Stundentakt anzeigen lassen.


Klimawandel in Potsdam

Monats- und Jahreswerte für Potsdam

Eine Historie der Monats- und Jahreswerte zum Klimawandel finden Sie auf der Webseite des Wetterkontors. Dort werden sowohl die Temperaturunterschiede als auch die Niederschlagsmengen und die Sonnenscheindauer für gegenübergestellt.

Sie können die Klimawerte eines Monats, einer beliebigen Jahreszeit oder eines gesamten Jahres mit den Mittelwerten des Klimas für den Zeitraum von 1961-1990 oder mit den Werten von 1981-2010 vergleichen.

Um das » Klima im Wandel zu beobachten, müssen Sie lediglich beim Wetterkontor den entsprechenden Zeitraum sowie einen Ort wählen, um die gewünschten Daten vergleichen zu können.

Chronologie

Pahl 4u - Archiv

» 2019
 

» 2018
 

» 2017
 

» 2016
 

» 2015
 

» 2014
 

» 2013
 

» 2012
 

» 2011
 

Digital und Print von A bis Z


 

  ⇑